Juventus und Chelsea lockten :50-Mio-Mann Thomas Partey: Vater plaudert weitere Interessenten aus

thomas partey atletico madrid 2
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der FC Arsenal war offensichtlich nicht der einzige Londoner Klub, der sich gerne mit Thomas Partey verstärkt hätte. Der FC Chelsea war ebenfalls interessiert, verrät Parteys Vater Jacob gegenüber JOY ONLINE.

"Wir wurden eigentlich durch nichts gestört, weil wir hofften, dass ein größeres Team für Partey kommen würde", berichtet er von den Verhandlungen. Man habe von anderen Interessenten gewusst, meint Partey senior, der Juventus Turin und Chelsea namentlich erwähnt.

Als schließlich bestätigt wurde, dass sich sein Filius den Gunners anschließen wird, seien unzählige Nachrichten und Anrufe auf seinem Handy eingegangen, berichtet Jacob Partey.

Hintergrund


"Ich habe mich gefragt, ob ich der Vizepräsident bin", flachst er. "Nach und nach gingen die Anrufe von verschiedenen Sendern ein. Ich stellte klar, dass ich auch allen antworten werde und meine Frau hatte derweil eine Banku- und Okro-Suppe für unsere Feier vorbereitet", erinnert sich Jacob Partey.

Partey hat für fünf Jahre im roten Teil Londons unterschrieben. Atletico möchte sich als Ersatzverpflichtung gerne mit Geoffrey Kondogbia vom Ligarivalen FC Valencia eindecken. Der muss allerdings erst mit seiner Ablöseforderung nach unten gehen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!