Suarez-Erbe :60 Millionen: Barça beschäftigt sich mit Rodrigo Moreno

rodrigo 2020
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Nach der Anstellung von Quique Setien könnte sich auch die Transferpolitik des FC Barcelona verändern.

Laut der in Valencia ansässigen Sporttageszeitung SUPERDEPORTE erkundigte sich der neue Barça-Trainer nach Stürmer Rodrigo Moreno.

Die Zeitung schreibt den Profi des FC Valencia sogar als Top-Ziel für das Januar-Transferfenster aus. Als mögliche Ablöse werden 60 Millionen Euro genannt. Jene Summe also, die Atletico Madrid im Sommer vergangenen Jahres zu hoch erschien.

In Barcelona läuft die Suche nach einem Ersatz für Luis Suarez. Der Uruguayer, der in den vergangenen Wochen hervorragend in Form war, wird aufgrund einer Knie-Operation in dieser Saison womöglich kein Spiel mehr absolvieren.

Der Vertrag von Luis Suarez, der in diesem Monat seinen 33. Geburtstag feiert, im Camp Nou ist nur noch bis 2021 gültig.

Hintergrund


Rodrigo steht derweil in Valencia noch bis 2022 unter Vertrag und kommt in der laufenden Saison auf zwei Tore und starke acht Vorlagen. Grundsätzlich fühlt sich der in Rio de Janeiro geborene Offensivmann sehr wohl bei den Fledermäusen.

Als klar war, dass sein Atletico-Wechsel nicht realisiert werden kann, schmollte Rodrigo nicht.

"Ich kann nur sagen, dass ich bin glücklich bin, dort wo ich bin. Ich bin jetzt fünf Jahre in meinem Verein. In einem Verein, den ich liebe und ich weiß, dass die Leute mich auch lieben", sagte er der MARCA.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!