FC Bayern :60 Millionen: Die Bayern finden eine Alternative für Leroy Sane

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Spanischen Medienberichten zufolge sind die Bayern an Mikel Oyarzabal von Real Sociedad dran. Laut AS ist der 22-Jährige die Alternative, soll der Sane-Deal scheitern.

Kurios: Bei Manchester City wird Mikel Oyarzabal als Nachfolger für Leroy Sane gehandelt, sollte der Deutsche in seine Heimat zurückkehren.

Mikel Oyarzabal steht im Baskenland noch bis 2024 unter Vertrag. Seine Ausstiegsklausel beträgt 60 Millionen Euro.

Damit wäre Oyarzabal wahrscheinlich günstiger als Leroy Sane zu haben. Der Ex-Schalker kostet angeblich mindestens 100 Millionen Euro Ablöse.

Oyarzabal ist trotz seiner Jugend bereits ein alter Hase. Im Alter von 19 schaffte das Eigengewächs den Sprung zu den Profis von Real Sociedad.

Seit längerem hat er Interesse aus der Premier League auf sich gezogen. Real Sociedad reagierte mit einer Vertragsverlängerung, die Oyarzabal zum Topverdiener im Baskenland machte.

Anzeige

Leroy Sane soll indes Medienberichten zufolge eine Verlängerung bei Manchester City über 2021 hinaus nicht mehr anstreben, da er das Vertrauen von Pep Guardiola (48) nicht mehr ausgeprägt spüre.

Leroy Sane befindet sich derzeit in der Rehabilitation nach seiner Verletzung aus dem vergangenen Sommer. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge will sich über den Flügelstürmer nicht konkret äußern.

"Ich bin lange genug im Geschäft. Wenn ich jetzt irgendwas zu dem Thema Sané sagen würde, gäbe es Unruhe und vor allem der Preis würde aus Erfahrung nicht nach unten gehen. Beides ist nicht gut", betonte der Vorstandsvorsitzende jüngst.

» Bayern vor Verlängerung mit Manuel Neuer – oder doch nicht?

» Kimmich, Müller und Co. - Bayern schieben Frust

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige