Paris will Sergej Milinkovic-Savic :60 Millionen: PSG lotet Schmerzgrenze von Lazio Rom aus

sergej milinkovic savic 2020 01 007
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain will sich mit einem neuen Mann für das zentrale Mittelfeld verstärken. Ein Transferziel hat der französische Serienchampion in der Serie A ausgemacht.

Sergej Milinkovic-Savic (25) von Lazio Rom ist laut dem CORRIERE DELLO SPORT der Auserwählte. Der italienischen Sporttageszeitung zufolge bietet PSG 60 Millionen Euro Ablöse für den Serben, der in Rom noch bis 2024 unter Vertrag steht. Ohne Ausstiegsklausel.

Damit dürften die Franzosen allerdings scheitern. Präsident Claudio Lotito lehnte für Milinkovic-Savic in der Vergangenheit bereits Offerten nahe der 100 Millionen Euro ab.

sergej milinkovic savic 2020 01 010
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Allerdings könnte sich die Schmerzgrenze der Laziali wegen der Corona-Krise nach unten verschoben haben. Laut CORRIERE könnten 60 Millionen Euro als Verhandlungsbasis dienen. PSG müsste aber wohl noch einige Millionen obendrauf legen, um den Zuschlag zu erhalten.

Hält sich Milinkovic-Savic an den Treueschwur?

Ob Milinkovic-Savic den Hauptstadtklub überhaupt verlassen will? Danach sieht es nicht aus. Claudio Lotito hat seinem Mittelfeld-Star zwar versprochen, ihm keine Steine in den Weg zu legen, wenn ein passendes Angebot eingeht.

Hintergrund


Der 25-Jährige betonte aber nach der erfolgreichen Champions-League-Qualifikation, die Königsklasse mit Lazio Rom spielen zu wollen. "Mein Ziel seit dem ersten Tag war es, mit Lazio in der Champions League zu spielen. Jetzt haben wir es endlich geschafft", so Milinkovic-Savic.

Der Nationalspieler weiter: "Ich bin glücklich hier, ich konzentriere mich komplett auf Lazio und haben noch einen langfristigen Vertrag. Ich bleibe. Um den Rest macht sich mein Berater Gedanken."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!