Abgeordnete will Messi zur "Persona non grata" erklären

07.12.2022 um 15:13 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/cfbfbfbbaccdded
Messi wird Respektlosigkeit gegenüber Mexiko vorgeworfen - Foto: AFP/SID/JUAN MABROMATA

Die transsexuelle mexikanische Abgeordnete Maria Clemente Garcia hat den offiziellen Antrag gestellt, Argentiniens Superstar Lionel Messi zur "Persona non grata" zu erklären und die Einreise nach Mexiko zu verweigern. Hintergrund ist das Verhalten des 35-Jährigen nach dem Vorrundenspiel gegen El Tri (2:0), als er anscheinend in der Kabine ein getauschtes mexikanisches Trikot als Fußabtreter missbraucht haben soll.

Messi wird fehlender Respekt gegenüber dem mexikanischen Staat vorgeworfen. Garcia machte am Dienstag eine offizielle Eingabe an das mexikanische Außenministerium. 

Mexikos Box-Star Saul "Canelo" Alvarez hatte unmittelbar nach dem Vorkommnis ein heftige Drohung gegen den Star von Paris St. Germain ausgestoßen. "Er sollte dem lieben Gott danken, dass ich ihn nicht finde", hatte Alvarez in den Sozialen Medien geschrieben. Der Vorgang hatte ein großes Medienecho gefunden.