Abschied aus Barcelona? :Benfica-Plan: Erst Königsklasse sichern, dann Rafael Alcantara kaufen

rafael alcantara inter mailand
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Wie geht es mit Rafinha weiter? Der jüngere Bruder von Thiago Alcantara steht bei Barça bis 2020 unter Vertrag, die Katalanen sind verkaufsbereit.

Chefcoach Ernesto Valverde setzte in den beiden ersten LaLiga-Spielen dieser neuen Saison nicht auf den Brasilianer. Kommt es zum Transfer?

Betis Sevilla zeigt starkes Interesse an einer Ausleihe, allerdings haben die Andalusier Probleme, den Olympiasieger zu finanzieren.

Bei einer Ausleihe müsste Betis das volle Gehalt Rafinhas zahlen und eine Leihgebühr an Barça abdrücken. Die Katalanen und Sevilla konnten sich bisher nicht einigen.

Barcelona würde sein Eigengewächs ohnehin lieber verkaufen. Laut der Sporttageszeitung MARCA wäre Benfica Lissabon bereit, den Mittelfeldakteur fix zu verpflichten.

Hintergrund


Ein Transfer des 25-Jährigen könnte demnach für 25 Millionen Euro Ablöse über die Bühne gehen.

Voraussetzung: Benfica Lissabon muss sich für die Champions-League-Gruppenphase qualifizieren.

Der portugiesische Rekordmeister hat in den Playoffs im Hinspiel zu Hause gegen PAOK nur ein 1:1-Unentschieden geholt, am Mittwoch geht es im Stadio Toumbas um alles.