Dimitar Berbatov rät zu Transfer :Abschied von Real Madrid? Sergio Ramos erhält Wechselempfehlung

sergio ramos 2020 7003
Foto: Mikolaj Barbanell / Shutterstock.com
Werbung

Die Arbeitsvereinbarung zwischen Sergio Ramos und Real Madrid läuft im Sommer kommenden Jahres aus. Zuletzt sollen sich die Parteien zwar angenähert haben. Die Unterschriften sind aber noch nicht gesetzt, was weiterhin Raum zum Spekulieren bietet.

Dimitar Berbatov würde Ramos am liebsten bei seinem ehemaligen Klub Manchester United sehen. "Es gab viele Spekulationen über die Zukunft von Sergio Ramos. Berichten zufolge haben sich Spieler und Klub noch nicht auf einen neuen Vertrag geeinigt", beginnt Berbatov bei BETFAIR.

Der frühere United-Stürmer macht anhand von Thiago Silva deutlich, dass es nie zu spät sei, in die Premier League zu wechseln. "Und bisher läuft es für ihn gut", meint Berbatov. Silva war vor Kurzem 36-jährig zum FC Chelsea gewechselt, Ramos zählt indes 34 Lenze.

dimitar berbatov lukasz piszczek
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Berbatov glaubt, dass das mit Ramos und United ganz gut passen würde: "Ich bin sicher, wenn Ramos zu einem Klub wie United wechseln wollte, dann würde es auch für ihn gut funktionieren. Er ist in großartiger Form, er ist immer noch ein Weltklasse-Verteidiger. Meiner Meinung nach steckt noch viel Fußball in ihm."

Hintergrund


Tatsächlich offenbarten sich im Old Trafford im bisherigen Saisonverlauf erhebliche Schwächen in der zentralen Verteidigung. Ole Gunnar Solskjaer soll nicht abgeneigt sein, seinem Kader schon im Januar einen weiteren Abwehrspieler hinzuzufügen. An einen Deal zwischen United und Ramos glaubt Berbatov abschließend allerdings nicht wirklich.

Er betont: "Ich sehe ihn als Spieler von Real Madrid und ich denke, Spieler und Klub werden eine Lösung finden und er wird bleiben. Ich wäre überrascht, wenn er geht. Aber wenn sie nicht übereinkommen, bin ich sicher, dass sich viele Klubs für ihn interessieren werden."