Luka Jovic: "Lewandowski? Vidal? Daran werde ich mich für den Rest meines Lebens erinnern"

14.09.2022 um 18:22 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty luka jovic 220912
Foto: / Getty Images

Am 13. April 2016 durfte Jovic beim 2:2 gegen Bayern München zum ersten Mal Champions-League-Luft schnuppern. Damals noch im Trikot von Benfica Lissabon. Eine Erfahrung, die ihn bis heute nicht loslässt, wie er gegenüber der UEFA preisgab. "Ich war 18 Jahre alt und gerade aus Serbien gekommen. Ich bin in der 85. Minute eingewechselt worden."

Der Stürmer war damals von großer Ehrfurcht ergriffen. "Ich habe nichts verstanden", gestand Jovic. "Es gab eine Standardsituation, bei der ich still stand und Lewandowski, Arturo Vidal ansah … Ich sah sie an und dachte: 'Ist es das?' Ich sah sie an und dachte: 'Ist das wahr oder träume ich?' Daran werde ich mich für den Rest meines Lebens erinnern."

In der jüngeren Vergangenheit musste sich Jovic von diesen schönen Erinnerungen ernähren. Nach einer überaus erfolgreichen Zeit bei Eintracht Frankfurt wechselte der Bosnier 2019 zu Real Madrid. Dort fristete er ein Schattendasein. Der ablösefreie Wechsel zur AFC Fiorentina in diesem Sommer soll nun die Wende bringen.

AC Florenz

"Ich bin bereit, auf mein altes Niveau zurückzukehren und dafür ist es sehr wichtig, in Europa zu spielen", erklärte Jovic. In Florenz wird er zunächst kleinere Brötchen backen müssen, nachdem das Team im letzten Jahr lediglich die Conference League erreicht hatte. Zudem misslang der Saisonstart in der Serie A mit nur sechs Punkten aus ebenso vielen Begegnungen.

Verwendete Quellen: sport.es
Auch interessant