Europa League :AC Mailand duselt sich weiter – Neapel fliegt und Gattuso schimpft

franck kessie ac mailand 2018
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Milan reichte gegen Roter Stern Belgrad ein 1:1 (Hinspiel: 2:2) zum Weiterkommen. Die Rossoneri profitierten in Abwesenheit von Zlatan Ibrahimovic in einem ausgeglichenen Spiel von der Auswärtstorregel.

Frank Kessie (9.) brachte Milan per Elfmeter in Führung, Ben Nabouhane brachte die Gäste wieder ins Spiel (24.), die ab der 70. Spielminute mit einem Mann weniger auskommen mussten (Rot gegen Gobelijic).

Hintergrund

Edin Dzeko trifft - Roma mühelos weiter

Keine Blöße gab sich der AS Rom. Edin Dzeko (23.), Carles Perez (74.) und Borja Mayoral (90. +1) schossen die Giallorossi zu einem 3:1-Erfolg über Braga. Den Ehrentreffer für den portugiesischen Vertreter erzielte Bryan Cristante (87. Eigentor). Das Hinspiel hatte die Roma 2:0 gewonnen.

Neapel fliegt – Gennaro Gattuso schimpft

Der SSC Neapel muss sich aus dem internationalen Geschäft verabschieden. Zwar siegten die Partenopei 2:1 gegen Granada (Tore: Zielinski, Fabian Ruiz; Angel Montoro), nach dem 0:2 im Hinspiel reichte der Sieg aber nicht.

Gennaro Gattuso schimpfte nach dem Aus über die destruktive Spielweise der Spanier. "Wir haben in beiden Spielen gezeigt, dass wir besser sind", so der Napoli-Coach.

Gattuso war vor allem das Zeitspiel der Gäste ein Dorn im Auge. "Wenn ein italienisches Team es gewagt hätte, das zu tun, was Granada heute getan hat, wären wir auf allen Titelseiten gewesen. In der ersten Hälfte haben wir ungefähr 16 bis 17 Minuten Fußball gespielt und in der zweiten Hälfte war es noch schlimmer."

Video zum Thema