AC Mailand

BVB-Flirt Rafael Leao: Milan erklärt ihn für unverkäuflich

16.02.2022 um 20:54 Uhr
rafael leao 2020 12003
Foto: Nicolo Campo / Shutterstock.com
Video zum Thema

Viele Fans des AC Mailand waren skeptisch, als Eigengewächs Patrick Cutrone im Sommer 2019 für 18 Millionen Euro an Wolverhampton Wanderers verkauft wurde und stattdessen in Rafael Leao für 30 Millionen Euro vom OSC Lille ein neuer Stürmer kam.

Die Zweifler sind längst verstummt. Der Linksaußen, der auch zentral angreifen kann, gehört zu den Leistungsträgern von Stefano Pioli. In der laufenden Runde zählt er bereits zehn Tore und sechs Vorlagen nach 27 Partien.

BVB, ManCity und Atletico an Rafael Leao interessiert

Die Leistungsexplosion des jungen Portugiesen ist auch europäischen Konkurrenten nicht verborgen geblieben. Nach Informationen von Transfermarkt-Experte Nicolo Schira ist Borussia Dortmund an Leao interessiert – ebenso wie Atletico Madrid, Arsenal, Manchester City und Newcastle.

AC Mailand

Die Rossoneri haben den 22-Jährigen allerdings Schira zufolge als unverkäuflich eingestuft. Der dreimalige Nationalspieler soll seinen aktuell bis 2024 laufenden Vertrag in den nächsten Wochen um zwei Jahre ausdehnen. Milan sei zuversichtlich, dass der Deal abgeschlossen werden kann.

Patrick Cutrone floppte bei Wolverhampton

Während Rafael Leao in Mailand lange bleiben und bestenfalls eine Ära prägen soll, ist Cutrone noch nicht heimisch geworden. In der Premier League kam er nicht zurecht. Nach nur einem halben Jahr wurde er zurück in die Serie A (AC Florenz) verliehen.

Ein Jahr später heuerte er ebenfalls auf Leihbasis beim FC Valencia an. Derzeit geht er für den FC Empoli auf Torejagd, allerdings nicht sehr erfolgreich. Nach 20 Spieltagen hat er erst zwei Tore auf dem Konto. Das Leihgeschäft endet am 30. Juni 2022. Sein Anschlussvertrag bei Wolverhampton ist noch ein Jahr länger gültig.

Verwendete Quellen: twitter.com

Rafael Leao: Hintergrund

Anzeige