AC Mailand :David Beckham enthüllt wichtige Lektion seiner Milan-Zeit

david beckham ac mailand 3
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com

Manchester United, Real Madrid, Los Angeles Galaxy, AC Mailand, Paris Saint-Germain: Die Stationen von David Beckham können sich sehen lassen.

Bei Manchester United schaffte er den Sprung zu den Profis und in die Weltklasse, bei Real wurde er zum Galaktico und verbrachte vier Jahre im Estadio Santiago Bernabeu.

Beim AC Mailand kickte der Mittelfeldakteur zweimal auf Leihbasis, als die Major League Soccer pausierte. Der Brite sprach nun über seine Zeit bei den Rossoneri.

Was hat er bei Milan gelernt? "Die Bedeutung der Geschichte, die über Dinge hinausgeht, die man mit der Hand berühren kann", sagte der Ex-Nationalspieler gegenüber dem CORRIERE DELLA SERA.

Das Vereinsgelände Milanello sei nicht "das modernste Trainingsgelände der Welt" gewesen, blickte Beckham zurück: "Es war sehr gut, aber es gab nichts."

Hintergrund


Er habe aber von Beginn an genau spüren können, welche große Tradition Milan habe.

"Geschichte ist ein Wert, den man nicht sieht, sondern spürt. Es schafft eine besondere Atmosphäre."

Er habe den ganzen Tag in Milanello verbracht, seinem "besonderen Ort, auch für die Angestellten dort."