Einigung erzielt: Noa Lang soll Milan-Offensive verstärken

30.05.2022 um 12:24 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
noa lang
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Nach Informationen der Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport kam es in der vergangenen Woche zu einem Treffen zwischen den Milan-Verantwortlichen Paolo Maldini und Frederic Massara sowie Berater Bart Baving und Noas Vater Jeffrey Lang.

Bei dem Gespräch in Mailand sollen beide Parteien ihre Bereitschaft für eine Zusammenarbeit erklärt haben. Noa Lang habe "die feste Absicht, nach Mailand zu wechseln", beide Parteien sollen sich bereits auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben.

Die Finanzierung von Langs Verpflichtung hänge allerdings vom geplanten Eigentümerwechsel beim AC Mailand ab, berichtet die Gazzetta weiter. Der Investmentfonds Elliot Management will die Mehrheit seiner Anteile verkaufen.

Noa Lang wird von mehreren Spitzenvereinen unter die Lupe genommen, unter anderem der FC Arsenal bekundet Interesse. Der niederländische Nationalspieler soll allerdings einen Wechsel in die Serie A und zu den Rossoneri bevorzugen.

Lang war 2021 nach einer einjährigen Leihe für sechs Millionen Euro Ablöse fix von Ajax Amsterdam nach Belgien gewechselt, wo er noch bis 2025 unter Vertrag steht. Brügge ist nach Informationen der Gazzetta dello Sport verkaufsbereit, fordert 22 Millionen Euro Ablöse.

Verwendete Quellen: gazzetta.it
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG