Milan geht für Rafael Leao an die Schmerzgrenze

29.09.2022 um 12:34 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
rafael leao
Milan kämpft um Rafael Leao - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Die forcierte Verlängerung mit Rafael Leao bringt den AC Mailand offenbar an seine finanziellen Grenzen. Der Tuttosport zufolge ist der italienische Meister bereit, seinem Shootingstar ein jährliches Salär von sechs Millionen Euro netto plus Prämien zu garantieren.

Mit diesem Angebot wären die Forderungen der Gegenpartei, die bei sieben Millionen Euro liegen sollen, zwar noch nicht ganz erfüllt. Es zeichnet sich jedoch ab, dass sich Milan und das Team Leao immer weiter annähern. Vielleicht erfolgt in Kürze der Handschlag in der Mitte.

Milans Technischer Direktor Paolo Maldini hatte sich erst vor wenigen Tagen optimistisch gezeigt: "Ich glaube, dass wir gute Chancen haben, uns mit Rafael Leao auf einen neuen Vertrag zu einigen, um ihn hier in Mailand zu halten. Leao weiß, dass dieser Verein der beste für seine Entwicklung ist."

Die finanziell sicherlich besseren Angebote aus der Premier League, der FC Chelsea ist angeblich sehr stark an einer Zusammenarbeit mit Leao interessiert, könnten dem 23-Jährigen in den kommenden Monaten noch den Kopf verdrehen.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Tuttosport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG