AC Mailand :Milliarden-Projekt: So wollen Inter und Milan das neue San Siro finanzieren

ac mailand team 2020 10003
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Werbung

Die neue Spielstätte von Inter Mailand und dem AC Mailand soll mit allen Nebenkosten und der Realisation von Unterhaltungsangeboten laut Gazzetta dello Sport 1,2 Milliarden Euro verschlingen.

Der Sporttageszeitung zufolge werden beide Mailänder Großklubs 90 Prozent der Kosten über ein 30-Jähriges Darlehen finanzieren. Laut dem Corriere della Sera soll das neue Stadion 2026 stehen.

Hintergrund

Die zukünftige Spielstätte soll in unmittelbarer Umgebung des San Siro entstehen. Das Stadio Giuseppe Meazza, so der offizielle Name, wurde 1925 gebaut, seit Ende der 40er-Jahre teilen es sich Inter und Milan.

Milan-Präsident Paolo Scaroni hatte jüngst den Bedarf für ein neues Stadion hervorgehoben. "Die Mannschaften, auf die wir in der Champions League treffen, verdienen über 100 Millionen Euro pro Jahr mit ihren Stadien, während Mailand 35 Millionen Euro bekommt. Das ist ein großer Unterschied", so Scaroni gegenüber Radio 24.

Video zum Thema