AC Mailand :Paolo Maldini erklärt, warum er unbedingt Theo Hernandez wollte

theo hernandez 2021 1
Foto: Nicolo Campo / Shutterstock.com
Werbung

In den vergangenen eineinhalb Jahren reifte Theo Hernandez beim AC Mailand zu einem der besten Linksverteidiger Fußballeuropas. Die Italiener machten sich zuvor die ausweglose Situation des Sprinters bei Real Madrid zum Vorteil und schlossen den Transfer für rund 20 Millionen Euro ab.

"Theo ist hervorragend für Milan. Er hatte schon mit Real Madrid die Champions League gewonnen", schwärmt Milans Technischer Direktor Paolo Maldini bei der französischen BEIN SPORTS-Ausgabe. "Er hatte sich ein bisschen verlaufen. Als wir beide sprachen, hörte ich nicht auf das, was sie über ihn sagten. Ich fand einen sensiblen Jungen, der nach Rache dürstete."

Hintergrund

Obwohl er während seiner einjährigen Leihphase bei Real Sociedad durchaus zu überzeugen wusste, plante Real nicht mehr mit Hernandez. Inzwischen dürften sich die Blancos massiv darüber ärgern, den 23-Jährigen auch noch zum für heutige Verhältnisse Spottpreis abgegeben zu haben.

"Ich habe ihm gesagt, dass er arbeiten muss. Ich glaubte an ihn, der Verein glaubte an ihn", erklärt Maldini, in seinen 2019er-Sommereinkauf großes Vertrauen investiert zu haben. Zusammen mit Rafael Leao (29,5 Mio. Euro) war Hernandez in besagtem Wechselfenster Milans teuerster Einkauf.

Maldini kommt aus dem Loben gar nicht mehr raus, erklärt, dass Hernandez' Reaktion, die er auf dem Rasen gezeigt habe, außergewöhnlich gewesen sei. Ein Wink in Richtung des französischen Nationaltrainers Didier Deschamps darf natürlich nicht fehlen. "Ich denke, er muss darauf programmiert sein, für die französische Mannschaft als Stammspieler zu spielen."

Video zum Thema