AC Mailand :Platzen die Deals mit Donnarumma und Calhanoglu? Ex-Milan-Boss mit böser Vorahnung

gianluigi donnarumma 2018 5
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Massimiliano Mirabelli verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Fußballbusiness. Zwischen 2017 und 2018 amtete er rund anderthalb Jahre als Sportdirektor des AC Mailand. Das Geschehen rund um den italienischen Traditionsklub verfolgt er noch heute.

In Sorge ist der ehemalige Milan-Manger vor allem um die Zukunft von Gigio Donnarumma und Hakan Calhanoglu. "Wir haben die Basis dieser Mannschaft mit vielen Verlängerungen geschaffen und ich hoffe, dass Donnarumma und Calhanoglu bleiben werden", sagt Mirabelli gegenüber der TUTTOSPORT zwar.

Wirklich optimistisch ist der 51-Jährige was die beiden Personalien anbelangt allerdings nicht. Inzwischen wähnt das Duo die Vorteile auf seiner Seite, meint Mirabelli, der gleichzeitig erstaunt darüber sei, dass der Klub erst wenige Monate vor Vertragsablauf verlängern will: "Das wird viel kosten. Milan hat sehr lange gewartet, zu lange."

Hintergrund


Von einem Durchbruch, von dem ebenjene TUTTOSPORT noch Anfang des Jahres wissen wollte, scheinen die involvierten Parteien allerdings noch einige Millionen entfernt. Die Gehaltsfrage hemmt die Verhandlungen.

Donnarumma soll jährlich zehn Millionen Euro fordern, Milan soll seine Leitplanke auf sieben Millionen Euro festgesetzt haben. Bei Calhanoglu haben die Mailänder angeblich mittlerweile von drei auf vier Millionen Euro erhöht. Dem ehemaligen Bundesliga-Spieler sollen von anderen Klubs jedoch attraktivere Offerten (5 Mio. Euro) vorliegen. Zuletzt hieß es, die Spielerseite fordere 7 Mio. netto.