Real Madrid :Achraf Hakimi: Verwirrung um Vertragslänge – Zukunft weiter offen

achraf hakimi
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Die erst kürzlich aufgekommene Behauptung, Achraf Hakimi habe seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2023 verlängert, erstickte dessen Berater unmittelbar nach Erscheinen. Der Marokkaner weiß angeblich selbst nicht mal, wie lange er noch an die Blancos gebunden ist.

Gegenüber CADENA SER behauptet Hakimi: "Ich weiß es nicht, mit diesem Thema befasst sich mein Berater. Ich glaube, der Vertrag läuft bis zum Jahr 2022. Aber ich weiß es nicht so genau. Es ist derselbe Vertrag, den ich 2017 unterschrieben habe."

Über seine Zukunft ist derweil immer noch nicht entschieden worden. Hakimi sorgte in den vergangenen zwei Jahren bei Borussia Dortmund für Riesenwirbel, der BVB möchte den hochtalentierten Außenverteidiger gerne fest an sich binden.

achraf hakimi 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Er sei von keiner Entscheidung unterrichtet worden, sagt der 21-Jährige, der im Juni eine Entscheidung treffen müsse und diese "als großen Schritt in meiner Karriere" bezeichnet.

"Kontakt zu Real Madrid hatte ich diesbezüglich noch nicht. Aber ich denke, dass wir im Juni das eine oder andere Gespräch haben werden, um zu erfahren, was das Beste für mich ist."

Hintergrund


Seine überaus gefälligen Leistungen im BVB-Dress sollen weitere namhafte Klubs wie Juventus Turin oder Paris Saint-Germain auf den Plan gerufen haben.

Hakimi stößt sich daran freilich nicht: "Wem gefällt das nicht? Ich bin stolz auf das, was ich leiste."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!