Anzeige

Inter Mailand :Achraf Hakimi vor Inter-Wechsel: Jetzt spricht Beppe Marotta

achraf hakimi 2019 01 4
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Bayern München, Manchester City, Borussia Dortmund und Co. gehen leer aus. Achraf Hakimi wird Real Madrid aller Voraussicht nach in Richtung Mailand verlassen.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben sich Inter und die Königlichen auf eine Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro geeinigt. Plus möglicher Boni in Höhe von 5 Mio.

Geschäftsführer Beppe Marotta: "Ich verneine nicht, dass wir uns in einem fortgeschrittenen Stadium der Verhandlungen befinden, aber jetzt liegt der Fokus auf dem Spiel gegen Parma".

beppe marotta 2
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Gegen Parma gewannen die Nerazzurri durch die Tore von Stefan de Vrij  und Alessandro Bastoni mit 2:1, und auch im Transferwettstreit um Achraf Hakimi steht ein Erfolg bevor.

Kommt Achraf Hakimi? Beppe Marotta: "Morgen wird ein wichtiger Tag. Ich bin optimistisch."

Geschäftsführer Beppe Marotta lobt seinen Sportdirektor: "Ausilio hat bei den Verhandlungen hervorragende Arbeit geleistet. Wir müssen es noch finalisieren. Morgen wird ein wichtiger Tag. Ich bin optimistisch."

Achraf Hakimi ist so gut wie da – Shooting-Star Sandro Tonali (20, Vertrag bis 2022) von Brecia soll bald ebenfalls als Neuzugang angestellt werden. Der Mittelfeldregisseur, um den auch Juventus Turin buhlt, soll sich bereits für Inter entschieden haben.

Verhandlungen mit Brescia will Marotta nicht bestätigen. Aber der Geschäftsführer erklärt: "Wir wollen die Messlatte höher legen. […] Wir werden sehen, was der Markt zu bieten hat."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige