Kommt das PSG-Ass? :Adrien Rabiot: Barça widerspricht angeblicher Einigung


Der FC Barcelona hat entgegen anderslautender Gerüchte keine Vereinbarung mit Adrien Rabiot (23) über eine Zusammenarbeit getroffen.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 19.12.2018
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Am Dienstag ließ Antero Henrique die Bombe platzen: Adrien Rabiot hat PSG mitgeteilt, dass er seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Paris Saint-Germain fühle sich vom Spieler hintergangen. Dieser werde bis auf weiteres nicht zum Einsatz kommen, kündigte der PSG-Sportdirektor an.

Rabiot steht bei Tottenham, Arsenal, Juventus Turin und Barça auf dem Einkaufszettel. Wer macht nun das Rennen?

LE PARISIEN ist sich sicher: Barça und Rabiot haben sich bereits auf eine Zusammenarbeit geeinigt.

Das in Barcelona ansässige Fachblatt SPORT hat nachgefragt. Die Antwort von Barça: Bisher wurde niemand verpflichtet.

Womöglich halten sich die Katalanen aber nur bedeckt, weil sie ansonsten eine Strafe der FIFA fürchten müssten.

Video zum Thema

Schließlich darf Barça offiziell erst ein halbes Jahr vor Vertragsende mit Adrien Rabiot verhandeln.

Laut SPORT glauben die Bosse von PSG, dass die Blaugrana im Hintergrund bereits aktiv geworden sind und Rabiots Absage an eine Vertragsverlängerung mit den Spaniern zusammenhängt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige