Juventus Turin :Adrien Rabiot: Blitzabschied von der Alten Dame?

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Das hatte sich Adrien Rabiot (24) mit Sicherheit anders vorgestellt: Der französische Mittelfeldakteur kommt nach seinem Wechsel von Paris Saint-Germain zu Juve kaum zum Zug.

In der Serie A hat Rabiot bisher mickrige 336 Spielminuten  von Chefcoach Maurizio Sarri zugestanden bekommen. Eine Tatsache, die den 24-Jährigen scheinbar mächtig wurmt.

Laut LE JOURNAL DU DIMANCHE wägt Rabiot seine Optionen ab. Mutter und Beraterin Véronique Rabiot sei bereit, mit anderen Vereinen zu sprechen.

Rabiot war im vergangenen Sommer ablösefrei in den Piemont gekommen, nachdem sein Vertrag bei PSG ausgelaufen war.

Neben Juve zeigten damals eine Reihe von Top-Klubs Interesse an dem Ex-Nationalspieler, der nach seiner Ausbootung für die Weltmeisterschaft 2018 keine Rolle mehr spielt.

Didier Deschamps wollte den Mittelfeldakteur damals als Notfalloption für das Turnier haben, Rabiot wollte sich aber nicht an das vorgegebene Trainingsprogramm halten.

» Vieira stellt klar: Nicht Cristiano Ronaldo, sondern die Mannschaft ist bei Juve der Star

» Cristiano Ronaldo ballert sich Frust von der Seele

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige