Paris Saint-Germain :Adrien Rabiot stichelt gegen PSG-Bosse

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Aus dem Kraftraum des französischen Meisters postete er ein Foto bei Instagram und schrieb darunter: "Arbeite hart, spiele ha... arbeite nur hart."

Damit spielte Adrien Rabiot ganz klar auf seine Lage bei Paris Saint-Germain an.

Der 23-Jährige wurde im Dezember aussortiert, nachdem er dem Verein mitgeteilt hatte, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Dabei soll es auch zu einem Zoff zwischen dem Mittelfeldspieler und den Bosse gekommen sein. Zwischenzeitlich musste er sogar das Training verlassen und hatte Kabinenverbot.

Ein Spiel wird er unter Trainer Thomas Tuchel, der gegen die Ausbootung ist, wohl nicht mehr absolvieren.

Seitdem hofft Rabiot auf eine Verpflichtung eines anderen Vereins. Unter anderem sollen der FC Barcelona, Chelsea und Tottenham Interesse haben.

Anzeige

Auch der FC Bayern mischt wohl mit und soll von PSG Rabiot im Tausch für Renato Sanches geboten haben.

Tottenham Hotspur soll nun sein Werben um Rabiot intensiviert haben.

Der Champions-League-Achtelfinalist habe Rabiot in einem persönlichen Gespräch mit Coach Mauricio Pochettino mitgeteilt, dass großes Interesse habe, berichtet PARIS UNITED.

Rabiot wird dem Vernehmen nach mit einer Stammplatzgarantie und einem Handgeld in Millionenhöhe geködert.

» Kylian Mbappe empfängt Lockrufe von Real-Profi

» "Scheißdreck gespielt": So denkt Juan Bernat über die Hoeneß-Schimpftirade

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige