AFP: Ronaldo bei Al-Nassr noch nicht registriert

05.01.2023 um 14:33 Uhr - Update: 16:00 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/bebdbdaacdebfeabdfeba
Ronaldo ist noch nicht bei Al-Nassar registriert - Foto: AFP/SID/FAYEZ NURELDINE

Der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo ist bei seinem neuen Klub Al-Nassr in Saudi-Arabien aus formalen Gründen noch nicht als Neuzugang registriert und deshalb vorerst nicht spielberechtigt. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Vereinskreisen.

Der 37-Jährige ist derzeit der neunte ausländische Spieler bei Al-Nassr, nur acht Profis sind in der Liga erlaubt. Spekuliert wird darüber, dass man sich in Kürze vom usbekischen Nationalspieler Jaloliddin Mascharipow trennen werde. Zum Kader gehört auch der aus der Bundesliga bekannte brasilianische Mittelfeldspieler Luiz Gustavo.

Al-Nassrs Partie mit dem ursprünglich geplanten Debüt von "CR7", dessen Vertrag bis 2025 in Saudi-Arabien mit geschätzten 500 Millionen Euro dotiert sein soll, wurde wegen heftiger Regenfälle kurzfristig von Donnerstag auf Freitag verlegt. Bislang galt eine Sperre für zwei Spiele aus seiner Zeit bei Manchester United als Grund für ein längeres Warten auf den ersten Auftritt von Ronaldo.

Der Europameister von 2016 hatte in der Premier League nach der Partie zwischen dem englischen Rekordmeister und dem FC Everton einem jugendlichen Fan dessen Handy aus der Hand geschlagen. Es gibt keine Information darüber, ob die Sanktion auch in Saudi-Arabien wirksam ist.