Ajax Amsterdam :Andre Onana: Unüberbrückbare Differenzen bei der Transfersumme

andre onana 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com
Werbung

So berichtet die niederländische Tageszeitung "De Telegraaf" darüber, dass Amsterdam aktuell mindestens zehn Millionen Euro für Onana fordert. Lyon bietet aber nur drei Millionen Euro für den  Torhüter.

Die Franzosen agieren bei den Verhandlungen nicht nur wegen der finanziellen Einbußen im Zuge der Pandemie mit Bedacht. Andre Onana würde viel Unsicherheit mit zu seinem neuen Verein bringen.

Hintergrund

Zum einen ist der Kameruner aufgrund einer Doping-Sperre noch bis Anfang November nicht spielberechtigt. Onana verpasst also beinahe die gesamte Hinrunde. Zum anderen müsste Lyon im Januar erneut für einige Wochen auf ihn verzichten, weil der Afrika-Cup dann vor der Tür steht

Da der Vertrag ihres Spielers nur noch ein Jahr Gültigkeit besitzt, steht Ajax in den nächsten Wochen unter Zugzwang, wenn sie für Onana noch etwas Geld erhalten möchten.

Die begrenzten Einsatzmöglichkeiten des Kameruners wird viele Interessenten von einer großen Ablösesumme abschrecken.

Lyon hingegen kann weiter selbstbewusst in die Verhandlungen gehen, da sie auf der Torhüterposition mit Julian Pollersbeck und Stammtorhüter Anthony Lopes gut aufgestellt sind.

Video zum Thema