Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Aktuelle Studie:Real Madrid scheffelt Geld: Nicht nur der Umsatz stimmt, auch der Profit

  • David Lopez Donnerstag, 08.02.2018

Real Madrid ist nicht nur in Sachen Umsatz ganz vorne im Weltfußball dabei, der spanische Rekordmeister ist zudem auch noch einer der profitabelsten Vereine.

Werbung

674,6 Millionen Euro hat Real Madrid in der vergangenen Saison umgesetzt und somit mehr als Erzrivale Barcelona (648,3 Mio). Nur Manchester United ist besser (676,3 Millionen Euro).

In Sachen Profit nach den vergangenen beiden Transferperioden ist der spanische Rekordmeister seinen beiden Rivalen jedoch aktuell haushoch überlegen.

Laut dem CIES Football Observatory hat Real Madrid ein Plus von 47 Millionen Euro gemacht, Barcelona hingegen kommt auf ein Minus von 170 Millionen Euro.

Manchester United hat sogar 186 Millionen Euro Miese gemacht. Ein größeres Minus fuhren nur Manchester City (-246 Mio.) und Paris Saint-Germain (-311 Mio.) ein.

Real Madrid ist mit seinem Plus von 46 Millionen Euro auf Platz sechs der profitabelsten Vereine vertreten. Das Ranking wird angeführt vom AS Monaco (+286 Mio.).

Real Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen