Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Albiceleste:Lionel Messi: Sein Wunsch wird wieder erhört

  • Fussballeuropa Redaktion Samstag, 03.11.2018

Argentiniens Interimscoach Lionel Scaloni (40) beherzigt weiterhin den Wunsch von Albiceleste-Superstar Lionel Messi.

Werbung

Der Superstar des FC Barcelona pausiert seit dem Aus im Achtelfinale bei der WM 2018 in der Nationalelf.

Messi erklärte gegenüber Scaloni, er wolle im Kalenderjahr 2018 nicht nominiert werden. Erst 2019 wird La Pulga entscheiden, ob er in die Albiceleste zurückkehrt.

Und Messis Wunsch ist Scaloni Befehl. Der Interimscoach verzichtete bereits zweimal in seinem Kader auf Messi und auch bei der letzten Länderspielpause des Jahres erhört er diese Bitte.

Für die Spiele gegen Mexiko am 16. und 20. November bleibt das Trikot mit der Nummer 10 in der argentinischen Nationalmannschaft frei.

Dafür gibt es einen Debütanten: Matias Zaracho (20) vom argentinischen Traditionsverein Racing Club wurde nominiert.

Hattrick, Grüße und Wein: Der besondere Clasico des Luis Suarez

Spieler der beiden größten Klubs Boca Juniors und River Plate fehlen im Aufgebot, da die beiden Traditionsvereine am  10. und 24. November in der Copa Libertadores im Endspiel aufeinandertreffen.

Scaloni verzichtet zudem auf Gonzalo Higuain (30) vom AC Mailand, Mauro Icardi (Inter Mailand) hingegen ist ebenso wie Paulo Dybala (Juve) dabei.

Ebenfalls nicht im Kader: Angel di Maria (Paris Saint-Germain) und Kun Agüero (Manchester City).

Werbung

Kader Argentinien:
Tor: Augustin Marchesin (Club America), Sergio Romero (Manchester United), Geronimo Rulli (Real Sociedad)

Abwehr: Juan Foyth (Tottenham), Ramiro Funes Mori (Villarreal), Walter Kannemann (Gremio), Emanuel Mammana (Zenit), Gabriel Mercado (Sevilla), Nicolas Otamendi (Manchester City), German Pezzella (Fiorentina), Renzo Saravia (Racing Club), Nicolas Tagliafico (Ajax)

Mittelfeld:  Marcos Acuna (Sporting), Santiago Ascacibar (Stuttgart), Rodrigo Battaglia (Sporting), Franco Cervi (Benfica), Rodrigo De Paul (Udinese), Erik Lamela (Tottenham), Giovani Lo Celso (Real Betis), Maximiliano Meza (Independiente), Leandro Paredes (Zenit), Roberto Pereyra (Watford), Eduardo Salvio (Benfica), Franco Vazquez (Sevilla), Matias Zaracho (Racing Club)

Angriff: Angel Correa (Atletico Madrid), Paulo Dybala (Juventus), Mauro Icardi (Inter), Lautaro Martinez (Inter), Giovanni Simeone (Fiorentina)

Werbung

FC Barcelona

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen