Manchester United :Alex Ferguson: Geldstrafe nach Schiedsrichterkritik

alex ferguson pk
Foto: melis / Shutterstock.com
Werbung

Manchester Uniteds Teammanager Sir Alex Ferguson ist für seine Schiedsrichterkritik im Topspiel gegen Tottenham bestraft worden. Der englische Fußballverband bestätigte die Strafe in Höhe von 14.000 Euro, nachdem Ferguson das erste Urteil nicht akzeptiert hatte.

Der 71-Jährige hatte sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Tottenham Hotspur am 23. Spieltag der Premier League über Schiedsrichter Simon Beck beschwert.

Die Leistung des Unparteiischen sei "erschreckend schlecht" gewesen, so Ferguson. Neben einem nicht-gegebenen Elfmeter nach einem Foul an Wayne Rooney monierte Ferguson, dass der Schiedsrichter "weitere Fehlentscheidungen" getroffen habe.