Arsenal :Alexandre Lacazette weist Klausel-Gerüchte zurück

alexandre lacazette 2019 300
Foto: daykung / Shutterstock.com

In seinem noch bis 2022 datierten Vertrag steht kein vereinbarter Passus, der Alexandre Lacazette ermöglicht, den FC Arsenal im Falle der Nicht-Qualifikation für einen festgeschriebenen Preis verlassen zu können.

"Ich wusste nichts davon. Ich habe einen Vertrag mit dem Klub. Es hat keinen Sinn, dass ich gehe, wenn alle im Klub mit mir zufrieden sind", kommentiert Lacazette die verbreiteten Meldungen gegenüber SKY SPORTS.

Nachdem er die Mutmaßungen um seine Person aus der Welt geschafft hatte, äußerte sich Lacazette wohlwollend über seinen Sturmkollegen Pierre-Emerick Aubameyang, über den die Leute aufgrund seiner Arbeit mehr sprechen sollten. Er sei mehr als nur ein Torschütze.

"Er arbeitet viel für das Team in der Defensive und macht Platz für die anderen Stürmer. Ich glaube, wenn wir anfangen, einige Titel zu gewinnen, werden die Leute mehr darüber reden, was er für die Mannschaft tut", so Lacazette.

Aubameyang wird von Lacazette als "einer der Besten, vielleicht der Beste in dieser Saison bei Arsenal" charakterisiert: "Ich hoffe, dass er noch lange im Klub bleibt." Aubameyangs Verbleib über die Saison hinaus ist derweil keinesfalls gesichert.

Der Torjäger blockte bisher jedes Angebot zur Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrags ab.

Arsenal-Trainer Mikel Arteta bestätigte jüngst erst, dass sich "große Vereine" mit Aubameyang beschäftigen würden. Gehandelt wurden bereits der FC Barcelona und Inter Mailand.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!