Millionen-Flop :Alexis Sanchez bereut Wechsel zu Manchester United nicht

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Im Januar 2018 wurde Alexis Sanchez gegen Henrikh Mkhitaryan getauscht. Während Mkhitaryan bei Arsenal anheuerte, wechselte Alexis zu United.

Mit 30 Millionen Euro war Alexis fortan Großverdiener, doch der Output war schwach: Nur fünf Tore in 45 Einsätzen erzielte der Südamerikaner.

Warum lief es nicht? Alexis Sanchez führt mangelnde Spielzeit als einen Grund an.

"Ich war bei Manchester United glücklich, aber ich habe meinen Freunden immer gesagt: Ich möchte spielen", so der Chilene gegenüber BBC.

"Wenn sie mich hätten spielen lassen, hätte ich mein Bestes gegeben. Manchmal habe ich 60 Minuten gespielt, dann im nächsten Spiel gar nicht. Und ich wusste nicht warum", kritisiert Alexis Jose Mourinho (56) und dessen Nachfolger Ole Gunnar Solskjaer.

Dennoch sei Manchester United "die englische Mannschaft, die am meisten gewonnen hat", daher "bereue ich es nicht, dorthin gegangen zu sein", stellt der ehemalige Barça-Stürmer klar.

Video zum Thema

Das Kapitel Manchester United wurde vorerst beendet. Die Red Devils liehen Alexis im Endspurt der Sommer-Transferperiode an Inter Mailand aus.

Die Nerazzurri zahlen dem Vernehmen nach nur die Hälfte von Alexis' Gehalt, den Rest steuert Manchester United bei.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige