Manchester United :Alexis Sanchez bereute United-Wechsel nach erster Trainingseinheit

alexis sanchez 2020 6002
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Beim FC Barcelona war Alexis Sanchez wichtiger Stürmer an der Seite von Superstar Lionel Messi, nach seinem Wechsel zum FC Arsenal 2014 war er selbst der große Publikumsliebling und Top-Torjäger.

Mit seinem Tausch-Wechsel gegen Henrikh Mkhitaryan von Arsenal zu Manchester United endete der Höhenflug des Chilenen. Unter Jose Mourinho (57) kam Alexis nicht in Form, fand sich schließlich auf der Ersatzbank wieder.

"Ich habe meinen Berater gefragt: 'Kann der Vertrag nicht gekündigt werden'"

Alexis Sanchez spürte schnell, dass der Deal mit den Red Devils für ihn unter keinem guten Stern stand. "Beim ersten Training ist mir einiges klar geworden. Ich bin nach Hause gekommen und habe meinen Berater gefragt: 'Kann der Vertrag nicht gekündigt werden, damit ich zurück zu Arsenal kann?'", verrät der Südamerikaner auf INSTAGRAM.

alexis sanchez 2019 03 02
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Er habe das Gespräch mit United gesucht. "Ich sagte ihnen, dass da etwas nicht wirklich zu mir passte. Aber ich hatte eben schon unterschrieben", so Alexis: "Ich bin von einem der besten Spieler der Premier League zum Ersatzspieler in fünf Monaten geworden. Ich war sehr traurig."

Hintergrund


Alexis erzielte nur fünf Tore in 45 Spielen für Manchester United

Nach  45 Spielen mit nur mageren fünf Toren und neun Vorlagen wechselte Alexis im vergangenen Sommer auf Leihbasis zu Inter Mailand. Nach einer durchwachsenen Saison mit einem starken Finish (Neun Scorerpunkte in den letzten zehn Spielen) beendete Alexis das Kapitel Manchester United endgültig.

Manchester United ließ den 31-Jährigen trotz Vertrags bis 2022 ablösefrei zu den Nerazzurri ziehen, wo Alexis einen Vertrag bis 2023 unterschrieb. Um den Deal zu ermöglichen, soll der Ex-Barça-Stürmer auf Gehalt verzichtet haben.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!