Inter Mailand :Alexis Sanchez erklärt: Warum es bei Manchester United schwierig war

alexis sanchez 2019 03 02
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Bei Manchester United sollten Alexis Sanchez und Romelu Lukaku die gegnerischen Abwehrreihen auseinandernehmen. Dazu kam es aber nur selten.

Romelu Lukaku traft seit seinem Wechsel vom FC Everton im Sommer 2017 zwar regelmäßig für die Red Devils, Alexis Sanchez floppte jedoch komplett.

Alexis suchte eine Luftveränderung, ebenso wie Lukaku, der von der Serie A träumte.

Im Sommer 2019 war es dann soweit: Für 65 Millionen Euro holte Inter Mailand Lukaku ins San Siro, Antonio Conte (50) erhielt seinen Wunschstürmer.

Wenig später folgte Alexis Sanchez, er wurde bis zum Saisonende ausgeliehen.

Nun brennt Alexis vor Tatendrang. "Ich habe den Willen, hier viel zu erreichen. Deshalb bin ich hier. Deshalb ist Romelu hier", erklärte der Chilene.

Alexis ist bereit, eine Hauptrolle zu spielen: "Lukaku und ich haben sehr gut trainiert. Aber wir müssen häufiger zusammenspielen, um unser Bestes abrufen zu können."

Dies sei bei Manchester United nicht möglich gewesen: "In Manchester war es für uns nicht der richtige Zeitpunkt. Es gab zu viele Änderungen. Wenn man so viele Änderungen vornimmt, ist es schwierig."

Von Romelu Lukaku hält der Ex-Barça- und -Arsenal-Angreifer viel. "Sie werden nirgendwo auf der Welt jemanden wie ihn finden", lobt der zweifache Copa-America-Sieger.

Alexis war Anfang 2018 von Arsenal ins Old Trafford gewechselt. Damals stand Jose Mourinho (56) an der Seitenlinie.

Noch im gleichen Jahr musste Mourinho seinen Hut nehmen und wurde durch Ole Gunnar Solskjaer ersetzt.