Manchester United :Alexis Sanchez: Warum sein Wechsel zu platzen droht

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Dass Manchester United nicht mehr mit Alexis Sanchez plant, zeigt der Umstand, ihn in den ersten Spielen der Saison nicht mal mehr in den Spieltagskader nominiert zu haben.

Inter Mailand und die Roma sind an einer Ausleihe des Südamerikaners interessiert, sofern United Teile des 30-Mio-Gehalts weiterbezahlt.

Doch der forcierte Abgang könnte nun eine Wendung nehmen.

Grund hierfür ist die Verletzung von Anthony Martial, die sich der Angreifer im zurückliegenden Spiel gegen Crystal Palace (1:2) zugezogen hat.

Wird der Franzose über einen längeren Zeitraum an der Ausübung seines Berufs gehindert, platzt laut GUARDIAN der Sanchez-Wechsel.

Bei Martial handelt es sich um eine Blessur am Oberschenkel, eine genaue Diagnose ist noch nicht erfolgt.

Video zum Thema

"Es gibt Gespräche mit einigen Klubs", erklärte United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer vor wenigen Tagen. "Sehen wir mal im September, was passiert."

Bis zum 2. September bleibt den potenziellen Abnehmern Zeit, dann schließt das Transferfenster.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige