Liverpool :Alisson verrät: Was ich an Marc-Andre ter Stegen bewundere

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Alisson (27) wurde bei der THE-BEST-Gala zum besten Keeper der vergangenen Saison gewählt. Aber er weiß: Sein Torwartspiel ist nicht perfekt.

Wenn er sich seine Rivalen bei der Welttorhüter-Wahl, Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona und Ederson (Manchester City) anschaut, sieht er Verbesserungspotenzial bei sich selbst.

"Ich würde gerne Edersons lange Pässe beherrschen. Das ist unglaublich", erklärte der brasilianische Nationalkeeper gegenüber FIFA.COM.

Bei Marc-Andre ter Stegen hat Alisson weitere Stärken ausgemacht, über die er gerne verfügen würde: "Ich hätte gerne seine Explosivität. Er macht großartige Paraden dank seiner starken Beine. Das sind ihre Hauptstärken."

Alisson spielt seit 2018 beim FC Liverpool. Der Südamerikaner war - neben Abwehrchef Virgil van Dijk - einer der Hauptgründe für die Stabilisierung der Reds-Abwehr.

Knapp 70 Millionen Euro machte Liverpool für Alisson locker. Damit war der Südamerikaner der teuerste Keeper der Welt, allerdings nicht lange. Chelsea holte Kepa für 80 Mio. von Athletic Bilbao.

Anzeige

"Tatsächlich war ich nur zwei Wochen lang der teuerste Torwart der Welt. Aber ich wusste natürlich, dass die Transfersumme sehr hoch war und über das Normale hinausging", so der 27-Jährige.

Dadurch seien die Erwartungen natürlich "sehr hoch" gewesen, " aber ich selbst habe mir nicht mehr abverlangt als sonst auch, und das ist ohnehin viel, ganz unabhängig von der Transfersumme", betont der Nationalkeeper: "Für mich geht es immer darum, alles zu geben, um dem Team zu helfen."

Lobend äußert sich Alisson über Jürgen Klopp (52): "Er ist ein sehr authentischer Trainer, der genauso ist, wie er nach außen hin wirkt. Er weiß, wann er die Spieler motivieren und wann er etwas härter durchgreifen muss."

Zudem sei der Deutsche ein " guter Motivator": " Sein Jubel hilft einem auch, die Anspannung abzubauen. Nach unserem Sieg gegen Everton ist er zum Beispiel auf den Platz gerannt und hat mich umarmt. Das war ein unglaublicher Moment."

» Poker um Kylian Mbappe? Jürgen Klopp spricht Klartext

» Ex-Coach verrät: Liverpool wollte Reals neues Supertalent

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige