Anzeige

Alle wollen weg :Nach Matuidi und Verratti: Schon wieder will ein Mittelfeld-Star PSG verlassen

javier pastore psg
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Im Sommer 2016 versuchte Blaise Matuidi Paris Saint-Germain in Richtung Italien zu verlassen. Juventus Turin lockte.

Berater Mino Raiola tat alles, um den Wechsel zum italienischen Rekordmeister einzufädeln, doch der Deal kam nicht zustande, weil PSG dem französischen Nationalspieler die Freigabe verweigerte.

Ein Jahr später will auch Marco Verratti weg. Der Italiener wird von Bayern München und dem FC Barcelona umworben. Doch PSG blockt erneut ab.

Über einen Sprecher ließ Präsident Nasser Al-Khelaifi mitteilen, dass man weder für 80 Millionen Euro noch für 100 Millionen Euro verkaufsbereit sei. Verratti sei nicht auf dem Markt.

Nun meldet sich offenbar auch Javier Pastore mit einem Wechsel-Wunsch. Zumindest berichtet die L'EQUIPE, dass der Argentinier mit einem Vereinswechsel liebäugelt.

In der kommenden Transferperiode werde sich der 27-Jährige Angebote anderer Vereine anhören, so die größte Sportzeitung Frankreichs.

Vereine aus der Premier League und die beiden Mailänder Traditionsvereine Inter und AC sind dem Vernehmen nach interessiert.

Ob PSG Javier Pastore die Freigabe erteilt, bleibt abzuwarten. Sein Vertrag im Parc des Princes ist noch bis 2019 gültig. Als Ablösesumme würden wohl mindestens 30 Millionen Euro fällig.

Folge uns auf Google News!