Juventus Turin :Allegri-Nachfolge: Juve träumt von Pep Guardiola


Gerücht Rekordmeister Juventus hat Medienberichten zufolge Pep Guardiola als Wunschnachfolger für Massimiliano Allegri (51) auf dem Zettel.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 06.03.2019
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Nach fünf Jahren im Dienst von Juventus Turin ist für Massimiliano Allegri am Saisonende Schluss - das glaubt zumindest der ehemalige Trainer und Förderer Allegris, Giovanni Galeone.

Vertraglich ist Allegri noch bis 2020 an die Bianconeri gebunden, eine Trennung im Sommer wird aber Medienberichten zufolge immer wahrscheinlicher.

National hat Allegri alles erreicht, die Alte Dame zu vier Doublesiegen in Serie geführt. In der Champions League scheiterte er jedoch zweimal im Endspiel.

Schenkt man italienischen Medienberichten zufolge Glauben, soll Zinedine Zidane in der kommenden das Traineramt in Turin übernehmen und endlich den Königsklassen-Triumph einfahren.

Allegri wäre dann für Real Madrid oder einen englischen Top-Klub frei.

Zidane ist aber nicht der einzige Kandidat, dem die Norditaliener das Erbe Allegris zutrauen. Laut SPORT MEDIASET träumt Juve von Pep Guardiola.

Video zum Thema

Der Bruder und Berater des Ex-Barça-Coachs Pere wurde jüngst in Turin gesichtet, was die Gerüchteküche anheizte.

Allerdings: Der 48-Jährige hat bei Manchester City einer Vertragsverlängerung bis 2021 zugestimmt.

Dank der Öl-Milliarden aus der Wüste darf der Starcoach auf dem Transfermarkt beinahe nach Belieben einkaufen. Das kann ihm Juve nicht bieten.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige