Anzeige

WM 2014 :Warum Angel di Maria einen Brief von Real Madrid ungelesen entsorgte

lionel messi iniesta di maria
Foto: Madridismo.Org / Shutterstock.com
Anzeige

Ein Schreiben von Real Madrid an Angel di Maria sorgte einst für Ärger. Doch warum schrieb Real seinem damaligen Offensivspieler Angel di Maria während der WM 2014 überhaupt einen Brief?

Der Argentinier hatte im Halbfinale gegen Belgien einen Schlag auf den Fuß bekommen, rekapituliert di Maria bei PODEMOS HABLAR.

Der heute 32-Jährige führt aus, dass er den Brief ungelesen zerrissen habe, weil er bereits wusste, was drinsteht.

angel di maria 5
Foto: Natursports / Shutterstock.com

Los Blancos wollten damals verhindern, dass er das Finale gegen Deutschland bestreitet. Der Grund: Real wollte di Maria an einen anderen Klub verschachern und hatte Angst vor einem längerfristigen Ausfall.

"Es war mir egal, ob ich überhaupt noch mal Fußball spielen kann. […] Es war aber das Finale der Weltmeisterschaft. Mein Finale", sagt di Maria, der vom damaligen Trainer Alejandro Sabella tatsächlich über 120 Minuten auf der Bank gelassen wurde.

Di Maria führt fort, dass er damals schon gewusst hatte, dass ihn Real verkaufen wollte. "Mir wurde gesagt, dass James nach Madrid gehen und meine Position einnehmen wird. Als ich den Brief von Real Madrid bekam, konnte ich mir schon ausmalen, was sie wollten", sagt di Maria.

angel di maria 20
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Den Brief habe er, ohne ihn zu öffnen, zerrissen. "Ich wollte es nicht lesen geschweige denn sehen. Die Person, welche die Entscheidung treffen musste, zu spielen oder nicht, war ich selbst", sagt di Maria.

Der Flügelstürmer wurde schließlich für 75 Millionen Euro zu Manchester United transferiert, wo er als einer der größten Transferflops in die Vereinsgeschichte einging.

Nach nur einem Jahr folgte der Weiterzug zu Paris Saint-Germain, für das er in dieser Saison überragende 32 Scorerpunkte sammelte.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige