Atletico Madrid :Alvaro Morata bedauert Wechsel zu Real Madrid im Rückblick

alvaro morata
Foto: / Madridismo.net

Alvaro Morata spielt seit 2019 endlich auch als Profi für Atletico Madrid. Dass er es nicht schon vorher tat, bedauert er.

Schließlich begann der heute 27-Jährige als kleiner Junge bei den Rojiblancos, wechselte dann aber zum FC Getafe und zu Real Madrid.

"Als ich ein Kind war, habe ich für Atlético Madrid gespielt. Aber als ich älter wurde, spürte ich ein wenig Druck, da sich der Fußball verändert hatte. Deshalb habe ich beschlossen, eine Saison bei Getafe, die sehr schön war, zu verbringen und dann zu Real Madrid zu gehen", erinnerte sich der Spanier in einem Instagram-Gespräch mit dem italienischen Tennisspieler Fabio Fognini.

Dabei hatte Alvaro Morata schon immer davon geträumt, als Atletico-Spieler ins Estadio Vicente Calderón einzulaufen. Seine Zeit bei Real scheint er zu bedauern.

Hintergrund


"Tatsächlich bedauere ich heute, in Spanien andere Trikots als das von Atlético getragen zu haben", so der Nationalspieler, der nun mit seinem Verein im Wanda Metropolitano spielt.

Nach eineinhalb Jahren beim FC Chelsea wechselte Morata schließlich zu Atletico Madrid zurück. "Jetzt bin ich glücklicher denn je", betonte er.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!