Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Chelsea :Alvaro Morata reagiert sauer auf klare Ansage

  • Fussballeuropa Redaktion Montag, 07.01.2019

Alvaro Morata (26) hat von Chelsea-Assistenzcoach Gianfranco Zola eine deutliche Ansage bekommen.

Werbung

Alvaro Morata weht der Wind auf der Insel hart ins Gesicht. Die Anfangseuphorie nach seinem 65-Mio-Wechsel 2017 von Real Madrid zu Chelsea ist verflogen.

22 Tore seit seiner Ankunft sind für einen Mittelstürmer vom Kaliber Moratas zu wenig. Die englische Presse und die Fans erwarten viel von Morata.

Ist der Druck zu groß? Nein, sagt Gianfranco Zola. Der Chelsea-Assistenzcoach macht Alvaro Morata eine Ansage.

"Das sollte dich motivieren. Du bist bei Chelsea und nicht bei Southampton oder Brighton, bei allem Respekt für diese Klubs", sagte Zola.

Die hohe Erwartungshaltung sei "normal", betonte der ehemalige Stürmer der Blues und machte eine Ansage: "Alvaro muss sich daran gewöhnen."

Dies sei Teil des Jobs. "Wenn er in einen anderen großen Verein geht, wird es genauso sein. Es gibt keine Möglichkeit, sich der Verantwortung zu entziehen."

Im FA-Cup gab Alvaro Morata die passende Antwort auf dem Platz. Gegen Nottingham erzielte der Spanier beide Tore (49., 59.) beim 2:0-Erfolg.

Große Freude war beim spanischen Nationalstürmer aber nicht über seinen Doppelpack zu erkennen. Er jubelte nicht.

Laut MARCA war Morata sauer über die öffentliche Kritik von Gianfranco Zola.

Unterdessen werden neue Spekulationen um Moratas Zukunft laut. Medienberichten zufolge könnte der Spanier zu Bayern München oder Borussia Dortmund wechseln.

Moratas Vertrag an der Stamford Bridge ist noch bis 2022 gültig. Bisher hat der Spanier Abschiedsgedanken von sich gewiesen.

Werbung

Chelsea

Weitere Themen