Atletico Madrid :Alvaro Morata droht Rückkehr zu Chelsea


Der spanische Nationalstürmer Alvaro Morata (26) könnte im Sommer erneut beim FC Chelsea landen - gegen seinen Willen.

  • Fussballeuropa RedaktionSamstag, 20.04.2019
Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Als sich Alvaro Morata 2017 von Real Madrid verabschiedete, wollte er aus dem Schatten von Karim Benzema treten und endlich einen Stammplatz bei einem internationalen Top-Klub ergattern.

An der Stamford Bridge lief es auf Anhieb rund. Unter Antonio Conte (49) traf Morata regelmäßig in der Hinrunde.

Doch dann der Knacks: Morata verletzte sich am Rücken, spielte mit Schmerzen und verlor seine Form.

In den folgenden Monaten kam er nicht mehr in Tritt - auch unter Contes Nachfolger Maurizio Sarri nicht.

Der Ausweg: Alvaro Morata wechselte im Januar 2019 zu seinem Heimatverein Atletico Madrid, wo er bis 2020 unterschrieb.

Im Wanda Metropolitano ist der spanische Nationalstürmer glücklich, traf bereits fünfmal in der Liga. Er will langfristig bleiben.

Video zum Thema

Doch es gibt ein Problem: Laut der Sporttageszeitung AS kann der FC Chelsea Moratas Leihdeal vorzeitig bereits im Sommer 2019 beenden.

Demnach können die Londoner in den ersten beiden Juli-Wochen entscheiden, ob sie die Ausleihe vorzeitig auslösen.

Anzeige

Die Situation bei Chelsea ist verzwickt: Olivier Giroud (Vertrag läuft aus, Chelsea hat Option auf Vertragsverlängerung) will weg.

Auch Eden Hazard (28, Vertrag bis 2020 - Real Madrid lockt) und Callum Hudson-Odoi (18, Vertrag bis 2020) sind wechselwillig.

Ersatz könnte Chelsea nicht verpflichten, da die FIFA externe Neuzugänge bis 2020 verboten hat.

Leihspieler könnte Chelsea hingegen zurückholen - zum Beispiel Alvaro Morata, der laut AS aber keinesfalls zurück will...

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige