Atletico Madrid :Alvaro Morata hat bei Atleti sein Glück wieder gefunden

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

2017 hörte Alvaro Morata auf den Lockruf von Antonio Conte. Der italienische Coach hatte Morata bereits bei Juve haben wollen, jetzt holte er ihn zu Chelsea.

Für Morata war es die perfekte Gelegenheit aus dem Schatten von Karim Benzema herauszutreten, der unter Zinedine Zidane bei Real Madrid in wichtigen Spielen stets den Vorzug erhalten hatte.

Doch die Ehe Morata/Chelsea scheiterte, nach eineinhalb Jahren wurde er an Atletico Madrid verliehen.

Bei den Colchoneros steht Morata nun langfristig unter Vertrag, wenn 2020 die 56 Millionen Euro Kaufpflicht greift.

Dort, wo er bereits als Jugendspieler gegen die Kugel trat, ist Alvaro Morata wieder glücklich.

Für ihn und seine Familie sei es in London "wirklich schlecht" gelaufen, gestand der Nationalstürmer gegenüber LA OTRA CRONICA ein. Anders in Madrid: "Hier haben wir unser Glück wiedergefunden."

Anzeige

Er habe bereits seit vier, fünf Jahren darauf gehofft, zu Atletico Madrid zurückzukehren.

Bei Atletico Madrid läuft es für Alvaro Morata wieder rund. In 15 Rückrunden-Partien netzte er sechsmal ein.

In der neuen Spielzeit erzielte der Mittelstürmer gleich am ersten Spieltag den Siegtreffer gegen Getafe, dann stoppte ihn eine Verletzung.

» Millionen-Flop: Atleti will Thomas Lemar loswerden

» Edinson Cavani zu teuer für Atletico Madrid

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige