SSC Neapel :Ancelotti-Wunschspieler: James auf dem Sprung nach Neapel

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Die Anzeichen für einen Wechsel von James Rodriguez, der zuletzt zwei Jahre beim FC Bayern München spielte und noch bei Real Madrid unter Vertrag steht, zum SSC Neapel verdichten sich zusehends.

Bei den Königlichen hat der Kolumbianer noch ein bis 2021 gültigen Kontrakt.

Doch der SSC Neapel habe sich mit den Spaniern auf einen Transfer geeinigt, meldete der neapolitanische Radiosender CRC am Wochenende.

Zuvor hatte der CORRIERE DEL MEZZOGIRONO noch berichtet, die Verhandlungen lägen auf Eis. Doch nun macht Neapel offenbar Tempo.

Wie schon beim deutschen Rekordmeister soll es erst einmal eine Leihvereinbarung für James Rodriguez geben.

Doch statt 13 Millionen Euro pro Saison sollen die Süditaliener nur 10 bezahlen müssen.

Video zum Thema

Auch wird es demnach keine Kaufoption geben – gegen die sich die Bayern zuletzt ausgesprochen hatten – sondern eine Kaufpflicht.

Dabei sitzt der Teufel aber noch im Detail. Real Madrid fordert bislang 40 Millionen Euro für den Offensivakteur, Neapel will nicht mehr als 30 Millionen Euro ausgeben.

Anzeige

Dank eines neuen Gesetzes in Italien dürfte der Nationalspieler auch keine großen Gehaltseinbußen hinnehmen müssen.

Arbeitnehmer, die aus dem Ausland kommen, sollen mit erheblichen Steuervergünstigungen bedacht werden.

Zudem soll sich auch SSC-Ausrüster Adidas bereit erklärt haben, 20 Prozent des Gehalts zu übernehmen.

James Rodriguez spielte seine beste Saison bei Real Madrid unter Ancelotti. Nach dem Abschied des Italieners 2015 ging es mit dem Südamerikaner bei Real bergab.

Nun soll Ancelotti dem Torschützenkönig der WM 2014 wieder auf die Sprünge helfen…

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige