"Andere Klubs interessiert" :Feilschen um Rafinha: Barça schickt Warnung an Inter Mailand

rafael alcantara inter mailand
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Der jüngere Bruder von Thiago Alcantara kickt seit Januar auf Leihbasis bei den Nerazzurri. Die Mailänder sind zufrieden mit den Leistungen des Brasilianers und würden ihn gerne fest verpflichten.

Bei der Leihe vereinbarten Barça und Inter eine Kaufoption für den Fall des Erreichens der Champions League. Diese soll bei 35 Millionen Euro liegen.

Inter Mailand schaffte am letzten Spieltag die Königsklassen-Qualifikation, doch der Rafinha-Deal ist noch nicht fix.

Der Südamerikaner würde gerne bleiben, doch Inter will um die Ablöse feilschen. Das gefällt Barcelona nicht.

Hintergrund


Barça-Direktor Ariedo Braida schickte nun eine Warnung nach Mailand.

"Es ist möglich, dass er bei Inter bleibt, aber noch ist nichts entschieden. Andere Klubs interessieren sich für ihn", sagte der Manager laut FOOTBALL ITALIA.

Der Ex-Sportdirektor des AC Mailand weiter: "Rafinha ist ein wunderbarer Junge und Spieler mit sehr guten technischen Fähigkeiten. Ich denke, es könnte für Inter nützlich sein."

Dass Inter die Ablöse drücken will, leuchtet Ariedo Braida offenbar nicht ein.

Der Italiener: "Die Preise der Spieler sind hoch und der Markt hat sich nach der Neymar-Verpflichtung verändert. Rafinha ist ein interessanter Spieler."

Rafael Alcantara spielte seit Jugendtagen beim FC Barcelona. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte er auf Leihbasis bei Celta Vigo.

In der Saison 2014/2015 kehrte er zu den Katalanen zurück und gewann unter Luis Enrique das Triple.

Im Januar 2018 folgte nach einer langen Verletzung der Wechsel zu Inter Mailand.