Ajax Amsterdam :Andre Onana bestätigt Angebote von Barça und PSG

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Im März dieses Jahres hatte Andre Onana seinen Arbeitsvertrag mit Ajax Amsterdam vorzeitig bis 2022 ausgedehnt.

Der kamerunische Nationaltorhüter hätte aber auch einen ganz anderen Weg einschlagen und den nächsten Schritt in seiner Karriere wagen können.

Paris Saint-Germain und der FC Barcelona hatten Interesse signalisiert. Man habe das oft diskutiert, meint Onana im Gespräch mit RMC SPORT.

Damit deutet er Gespräche zwischen ihm und Berater Albert Botines an. Der Agent habe vom Pariser Angebot erzählt.

PSG habe demnach denselben Plan verfolgt, der letztlich mit Real Madrid realisiert wurde: Keylor Navas wechselte nach Paris und Alphonse Areola nach Madrid statt Amsterdam.

In der Folge erläutert Onana, dass auch sein ehemaliger Jugendklub Barça vorstellig wurde.

Anzeige

"Barça kam im Sommer wieder auf mich zu", sagte er und bezeichnet den Klub als sein Zuhause – er sei Teil des Klubs gewesen: "Aber vielleicht war es kein guter Zeitpunkt, nach Hause zurückzukehren. Vielleicht werde ich das auch nie tun! Diesen Sommer wäre es auf jeden Fall falsch gewesen."

Wann der 23-jährige Onana den Schritt zu einem absoluten Topklub wagt, scheint offen. Dass er seinen Vertrag bei Ajax verlängerte, war zumindest ein Statement, das er so nicht hätte abgeben müssen.

"Diese Verlängerung bedeutet, dass ich mindestens noch eine Saison bleibe", sagte er. Onana hatte bei Barça in der Jugendabteilung gespielt, war dann zu Ajax Amsterdam gewechselt und schaffte dort seinen Durchbruch.

» Andre Onana flirtet mit Wechsel nach England

» "Alles gestohlen": Dusan Tadic schimpft nach Tor-Spektakel über Schiri

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige