Borussia Dortmund :Andre Schürrle rechnet mit dem Fußball-Geschäft ab

andre schurrle 14
Foto: Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

Nachdem sich Borussia Dortmund und Andre Schürrle jüngst auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatten, wurde spekuliert, wo der Weltmeister von 2014 zukünftig seinem Job nachgehen würde. Jetzt ist klar: Schürrle kehrt dem Fußball den Rücken.

Der 57-fache Nationalspieler erklärte sein Karriereende und rechnete bei dieser Gelegenheit mit dem Profi-Zirkus ab. Es fehlte die Menschlichkeit, bemängelte der 29-Jährige im SPIEGEL. Nur die Leistung zähle. "Verletzlichkeit und Schwäche" dürften hingegen "zu keinem Zeitpunkt existieren."

Der Angreifer gibt offen zu,  oft einsam gewesen zu sein, vor allem als "die Tiefen immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger".

Schürrle hatte zuletzt auf Leihbasis bei Spartak Moskau gespielt. Zuvor hatte er für Mainz, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund 207 Spiele (51 Tore, 38 Vorlagen) in der Bundesliga absolviert. Außerdem war er für Chelsea (65 Spiele, 14 Tore) und Fulham (25 Spiele, 6 Tore) aktiv.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!