2006er-Weltmeister :Andrea Pirlo enthüllt zwei gescheiterte England-Wechsel


Andrea Pirlo lief in der Serie A für Inter Mailand, AC Milan und Juventus Turin auf, kickte zudem in der Major League Soccer. Der Mittelfeldregisseur hätte aber auch auf der Insel anheuern können.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 04.06.2019
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Anzeige

16 Titel holte Andrea Pirlo mit Klubs aus Italien. Er stand in Brescia, Inter Mailand, Juve und dem AC Mailand unter Vertrag.

Wie der Weltmeister  von 2006 nun gegenüber der DAILY MAIL verriet, fragten auch einst englische Vereine bei ihm an.

"Ich hatte die Chance, mit Ancelotti nach Chelsea zu gehen. Und als ich zu Juventus ging, wollte mich Manchester City haben", erklärte der 40-Jährige.

Chelsea habe ihn mit damals 30 Jahren aber für zu alt befunden und später sei er lieber nach Turin als nach Manchester gegangen.

Seinen Entschluss bereut er nicht: "Es wäre sicherlich eine fantastische Erfahrung gewesen, aber ich bin froh, dass ich mich entschlossen habe, in Italien zu bleiben."

Pirlo feierte sein Karriereende in der Major League Soccer, beim New York City FC.

Video zum Thema

Aktuell arbeitet er an einer Trainerlaufbahn: "Ich bereite mich auf das Trainersein vor", so der Superstar.

"Ich muss die letzte Lizenz im September machen. Danach wäre ein Trainerjob vielleicht eine interessante Option."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige