Franzose in der Kritik :Andres Iniesta glaubt an Ousmane Dembele - Rivaldo schimpft

andres iniesta 2019 7
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Seine zweistündige Verspätung zum Mannschaftstraining des FC Barcelona am Sonntag kommt Ousmane Dembele teuer zu stehen.

CADENA COPE berichtet, dass Barça gegen die erneute Verspätung von Dembele noch härter als bereits bekannt war durchgegriffen habe.

Statt einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro muss der Ex-Dortmunder dem Radiosender zufolge sogar stolze 200.000 Euro auf den Tisch legen.

Barça-Coach Ernesto Valverde ließ den Flügelstürmer trotz der Verspätung nicht fallen, schickte ihn gegen Tottenham Hotspur von Beginn an aufs Feld.

Der Rechtsaußen dankte es mit einem tollen Treffer beim 1:1 gegen die Spurs.

Andres Iniesta, der bis zum vergangenen Sommer zusammen mit Dembele bei Barça kickte, zeigt Verständnis für den Franzosen.

"Er ist ein sehr wichtiger Spieler für Barcelona", betonte der Welt- und Europameister laut MARCA. Dennoch müssten Regeln und Verantwortlichkeiten natürlich eingehalten werden.

Von Forderungen nach einem Verkauf des Flügelstürmers hält Iniesta scheinbar nichts.

"Die Fehler müssen abgestellt werden", fordert Iniesta zwar, allerdings sagt er auch: "Die Lage ist nicht hoffnungslos. Ich glaube, dass es sich bald bessern wird."

Allerdings sei er nicht mehr bei Barça, könne die Situation daher nur schwierig einschätzen.

Rivaldo geht mit Ousmane Dembele unterdessen härter ins Gericht. Der Weltfußballer von 1999 erklärte: "Die Situation von Ousmane Dembele in Barcelona ist bestürzend."

Der Franzose habe "bereits gezeigt, dass er sehr gut spielen, Tore erzielen und ein wichtiger Spieler sein kann."

Dembele habe nicht "die richtige Mentalität", schimpfte der Brasilianer: "Er muss sich mehr fokussieren und professioneller sein."

Chefcoach Ernesto Valverde schwärmte indes vom Traumtor des Weltmeisters gegen die Spurs.

"Ousmane hat ein Golazo (Traumtor, Anm. d. Red.) erzielt, das nur Spieler mit seinem Talent hinbekommen."