FC Barcelona :Wegen Valverde: Andres Iniesta kritisiert Barça

Foto: Gines Romero / Shutterstock.com
Anzeige

Am Wochenende machten Gerüchte die Runde, wonach Xavi besser heute als morgen Ernesto Valverde als Coach der Katalanen ablösen soll.

Es kam zu einem Treffen in Katar. Andres Iniesta (35) findet das Vorgehen seines Ex-Vereins nicht in Ordnung.

"Das Verhalten ist schon etwas unschön", entgegnete nun Andres Iniesta bei EL TRANSISTOR. "Man muss seinen aktuellen Trainer immer respektieren."

Die Stellung Valverdes innerhalb des Vereins und auch nach außen "ist geschwächt". Zwar habe er nicht mehr viel Kontakt zum FC Barcelona, aber doch hoffe er auf ein gutes Ende.

"Es muss eine Lösung her, denn so ist es nicht schön für den Trainer, die Spieler und die Fans", betonte Iniesta, der mit Vissel Kobe unlängst den japanischen Pokal gewinnen konnte.

Dennoch traut er seinem ehemaligen Teamkollegen Xavi den Job beim FC Barcelona zu. "Am besten weiß es aber nur er", erklärte der 35-Jährige.

Anzeige

Xavi trainiert aktuell Al Saad, ein sofortiger Vereinswechsel kommt nicht infrage. Im Sommer sehe es aber anders aus, hieß es aus Katar.

Barça-Sportdirektor Eric Abidal und Geschäftsführer Oscar Grau hatten sich am Wochenende mit Xavi in Katar getroffen.

Die Gerüchteküche brodelte fortan. Eine sofortige Valverde-Entlassung war Thema.

Anzeige

Trainerkollege Pep Guardiola (48) tut Valverde, der die Katalanen zweimal zur Meisterschaft und einmal zum Pokalsieg führte, leid.

"Ernesto tut mir so leid. Ich denke, er hat das nicht verdient", erklärte der ehemalige Barça-Erfolgscoach am Rande des 6:1-Sieges gegen Aston Villa.

Guardiola weiß um die hohen Erwartungen, die beim FC Barcelona für Trainer gelten: "Barcelona ist ein besonderer Ort, weil es nicht ausreicht, die Liga zu gewinnen."

» Ronaldinho spricht über seine Zeit mit Messi

» Lionel Messi hat Spaß mit Quique Setien

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige