Arsenal :Andrey Arshavin nennt beste Trainer - und größte Arsenal-Enttäuschung

andrei arshavin russland
Foto: fstockfoto / Shutterstock.com

Drei Jahre spielte Andrey Arshavin unter Arsene Wenger (70) für den FC Arsenal. Arshavin schätzt den Franzosen, hält aber zwei andere seiner Ex-Trainer für besser.

"Großer Respekt an Arsene Wenger. Für mich war er einer der besten. Aber unter den beiden Niederländern für Russland - Guus Hiddink und Dick Advocaat - habe ich meine besten Leistungen gezeigt, so dass sie für mich persönlich ein bisschen besser waren", erklärte Arshavin gegenüber 888SPORT.

Wenger hatte Arshavin Anfang 2009 für 16,5 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg verpflichtet. 145 Spiele stand er auf dem Feld für die Gunners.

Ein Titel sprang für Arsenal nicht heraus, was Arshavin zu schaffen macht: "Das einzige, was ich bedaure, ist, dass ich mit Arsenal keine Trophäen gewonnen habe. Besonders das Ligapokalfinale gegen Birmingham, das bald darauf abstieg. Sogar dieses Finale haben wir verloren."

Hintergrund


Arsenal wurde unter Wenger lange als spielstärkste Mannschaft der Premier League gefeiert. Doch woran lag es, dass dies nicht in Titel umgemünzt werden konnte?

Arshavin: "Das Problem war, dass wir jedes Jahr Spieler verloren haben. Zuerst Samir Nasri, dann Cesc, dann Robin van Persie. Wenn wir unseren Kader zwei oder drei Jahre lang hätten zusammenhalten können, wäre es anders gewesen."

Arshavin hat seine Karriere mittlerweile beendet. Bei Arsenal hat Mikel Arteta das Kommando an der Seitenlinie übernommen. Eine gute Wahl, findet Arshavin.

"Arteta war eine gute Wahl, weil er viel Zeit bei Arsenal verbracht hat und den Verein gut kennt. Er hat unter Arsene gearbeitet und kann von den guten Erfahrungen profitieren."

Und weiter: " Er hat auch den Respekt des Vereins und der Spieler. Und seit er bei Arsenal übernommen hat, haben sie sich verändert: nicht zu viel, aber auf gute Weise."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!