Anzeige

Liverpool :Andy Robertson: "Das ist, was ich von einem Trainer erwarte"

andrew robertson 2020 2
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Mit zehn Torvorlagen in der Premier League lieferte Stamm-Linksverteidiger Andrew Robertson eine starke Saison ab. Vor drei Jahren war der gebürtige Schotte noch etwas überrascht, als ihn der FC Liverpool verpflichten wollte.

Auf der LFC-Homepage bewundert er die Verantwortlichen für das damalige Vertrauen, ihn von Absteiger Hull City unter Vertrag genommen zu haben: "Ich glaube nicht, dass ich viele Liverpool-Fans für meine Unterschrift begeistern konnten, als Leute wie Mo (Salah) und Ox (Alex Oxlade-Chamberlain) zur gleichen Zeit unterschrieben haben."

Robertson kostete damals neun Millionen Euro und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wertvollsten Linksverteidiger der Fußballwelt hochgearbeitet. Seine Anfangszeit in Liverpool, das gibt er zu, war jedoch nicht einfach.

Jürgen Klopp habe damals Potenzial in ihm erkannt und habe ihn zu einem anständigen Spieler entwickelt – "und ich bin froh, dass er das getan hat", sagt Robertson. "Ich brauchte Zeit, die ersten drei oder vier Monate waren hart, aber mein Verhältnis zu ihm war damals dasselbe wie heute."

Klopp versuche ihn ununterbrochen in jeder Einheit besser zu machen, nennt er die Vorzüge des Liverpooler Trainers. "Er hat mein Spiel und mich als Person verbessert. Das ist, was ich von einem Trainer erwarte. Ich könnte mir also nichts Besseres wünschen", sagt Robertson.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige