Paris Saint-Germain :Angeblich fix: Adrien Rabiot wechselt zu Real Madrid

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Adrien Rabiot hat offenbar eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen – und diese soll durchaus spektakulär ausgefallen sein.

Laut der spanischen TV-Sendung EL CHIRINGUITO wird der 23-Jährige ab der kommenden Saison für Real Madrid auflaufen.

Wechselgrund soll vor allem Trainer Zinedine Zidane sein, der als Bewunderer seines französischen Landsmanns Rabiots gilt.

Die Königlichen behandeln zum kommenden Sommer die Suche nach einem langfristigen Nachfolger für Luka Modric prioritär.

Aufgrund seines auslaufenden Vertrags wäre Rabiot in wenigen Wochen ablösefrei auf dem Markt.

Der ferner gehandelte Paul Pogba (Manchester United) würde aufgrund seiner zuletzt starken Leistungen sowie seinem noch bis 2021 datierten Vertrag hingegen mit einer dreistelligen Millionensumme zu Buche schlagen.

Anzeige

Angeblich fordern die Red Devils 160 Millionen Euro für einen Abschied ihres Superstars.

Rabiot hingegen würde "nur" ein Handgeld von wohl zehn Millionen kosten. Im Zuge einiger Verfehlungen hat sich Rabiot in den vorigen Monaten teils selbst ins Abseits manövriert.

Eigentlicher Ursprung seines Rauswurfs war jedoch die Weigerung, einer Vertragsverlängerung zuzustimmen. PSG schmiss den 23-Jährigen daraufhin aus dem Kader.

Adrien Rabiot wurde europaweit umworben. Neben Real strecken auch andere Topklubs wie Atletico Madrid oder zahlreiche Vertreter aus der Premier League ihre Fühler aus.

» Thiago Motta winkt erster Trainerposten

» Christian Eriksen: PSG steigt ins Werben um den Spurs-Star ein

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige