FC Barcelona :Ansu Fati als Nachfolger für Jadon Sancho im Visier von Borussia Dortmund

ansu fati 2020 117
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Als im vergangenen Sommer Lionel Messi, Luis Suarez und Ousmane Dembele verletzungsbedingt nicht mitwirken konnten, schlug die Stunde von Ansu Fati.

Ex-Barça-Coach Ernesto Valverde (56) zog das Nachwuchsjuwel aus der Jugendabteilung hoch und schmiss es ins kalte Wasser. Fati überzeugte auf Anhieb, begeisterte die Fans im Camp Nou.

Doch der rasante Aufstieg Fatis wurde gebremst, auch weil die Katalanen Martin Braithwaite als Notkauf nach der erneuten Verletzung von Ousmane Dembele verpflichteten.

ansu fati 2020 110
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Zur neuen Saison hat Fati stand heute mit Braithwaite, Luis Suarez, Ousmane Dembele, Antoine Griezmann, 30-Mio-Neuzugang Trincao und dem gesetzten Lionel Messi gleich sechs Konkurrenten in der Offensivabteilung.

Barça bemüht sich zudem um Lautaro Martinez (22, Inter Mailand), auch Neymar (28) ist immer wieder ein Thema. Die Zukunft von Philippe Coutinho ist außerdem noch offen.

Ansu Fati genießt zwar das Vertrauen der Bosse, aber auch sie wissen: Fati muss spielen, um sich weiterzuentwickeln. Eine Ausleihe wird in Betracht gezogen.

ansu fati 2020 102
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Womöglich werden die Katalanen aber auch schwach und veräußern ihr größtes Talent? Fraglich. Auf die Probe gestellt werden könnte die Treue der Katalanen zu Fati durch Borussia Dortmund.

Die Schwarzgelben haben den Flügelstürmer SPORT zufolge als Nachfolger für Jadon Sancho (20, Manchester United zeigt starkes Interesse) im Visier.

Sollten die Red Devils die vom BVB gewünschte Ablösesumme für Jadon Sancho auf den Tisch legen - kolportiert wird eine Summe zwischen 100 und 130 Millionen - wolle der BVB sein Glück bei Fati versuchen.